Warum in die Ferne fahren, wenn das Gute doch so nahe liegt

Industrie mal anders erleben

Bergbaumuseum Bochum, Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Bergbaumuseum Bochum, Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Trotz des Strukturwandels ist das Ruhrgebiet immer noch tief mit der alten Industrielandschaft verzahnt. Diese lebendige Kultur gilt es zu erleben. Gut erhaltene Industrieruinen und informative Museen reichen sich im Ruhrgebiet die Hand und laden zu langen Besuchen und einer Reise in die Vergangenheit ein.

Die Industriekultur erleben

Inmitten des Ruhrgebietes finden sich nicht nur die Ruinen alter Stahlwerke und eine noch immer florierende Industrie, sondern auch eine große Informationsdichte für interessierte Besucher durch modern gestaltete und gut ausgestattete Museen. Das Weltkulturerbe Zollverein hat es sich zur Aufgabe gemacht die industrielle Kultur des Ruhrgebietes zu bewahren und Besuchern näher zu bringen. Besonders die alte Bergarbeiterstadt Bochum ist hierbei stets einen Besuch wert. Das Bergbaumuseum Bochum und das Eisenbahnmuseum Bochum bieten den Besuchern hierbei nicht nur reichhaltige Ausstellungsräume, sondern auch die Möglichkeit ein realistisch gestaltetes Bergwerk selber zu begehen. Doch auch das Ruhrmuseum Essen ist mit seinen variierenden Ausstellungen stets einen Besuch wert.

Das Ruhrgebiet – mehr als eine Ansammlung von Städten

Egal ob Duisburg, Essen, Dortmund oder Bochum. Die industrielle Vergangenheit des Ruhrgebietes ist überall deutlich sicht- und spürbar. Wer sich jedoch intensiver mit der Materie auseinander setzen und einen lebendigen Blick auf diese interessante Vergangenheit werfen möchte, der sollte die oben genannten Museen besuchen und auf der Route Industriekultur die wichtigsten Stationen des Ruhrgebietes auf eigene Faust erkunden. Dank der hervorragenden Ausstattung der Museen und der darin enthaltenen Exponate kann der Besucher tief in die vergangene Epoche abtauchen und ein Ruhrgebiet erleben, dass schon lange vergangen ist. Eine starke und dominierende Industrie mit Bergbau, Stahlgewinnung und dem Leben in echten Arbeiterstädten wird für den Besucher schnell lebendig.

Kommen Sie selber ins malerische Ruhrgebiet und genießen sie den Kontrast zwischen den aktuellen, grünen und im gesellschaftlichen Wandel begriffenen Stadtbild und der faszinierenden Vergangenheit dieser Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv