Warum in die Ferne fahren, wenn das Gute doch so nahe liegt

Karneval in Köln – närrisches Treiben im Urlaub

Karneval in Köln

Maske, Foto: Thomas Siepmann / pixelio.de

Am 11.11. eines jeden Jahres beginnt bekanntlich die närrische fünfte Jahreszeit! Möchte man den Wurzeln des Karnevals näherkommen und dabei unvergessliche Erlebnisse und Eindrücke sammeln, dann bietet sich ein Urlaub in Köln während der Karnevalszeit an. Man sollte jedoch schon weit im Voraus eine Unterkunft organisieren und Karnevaltickets kaufen, da der Andrang groß ist und die meisten Ferienhäuser ausgebucht sein werden. Bucht man hingegen früh genug, kann man sich sogar für eine Ferienwohnung mitten in der Stadt entscheiden, von welcher aus man direkte Aussicht auf die Umzüge hat.

Der Karneval in Köln ist beinahe genauso alt wie die Stadt und untrennbar mit ihr und ihrer Bevölkerung verbunden. Die Umzugssaison zieht sich 2012 vom 3. Februar bis zum 21. Februar hin und bietet die verschiedensten Unterhaltungsmöglichkeiten. Vom 3. bis zum 19. Februar lohnt sich ein Besuch der Kölnarena, in der die berühmten Kostümsitzungen mit Comedy- und Showeinlagen stattfinden. Auch das Kölner Südstadion wird vom Karnevalsfieber gepackt und stellt für rund zwei Wochen den Austragungsplatz des Kölschfestes in einem riesigen Festzelt dar. Bis zu 5.000 Karnevalsbegeisterte – als „Jecken“ bekannt – feiern dort auf feuchtfröhliche Weise miteinander. Ein absolutes Highlight stellt die sogenannte Weiberfastnacht dar, die am 16. Februar gefeiert wird. Dieser von Musik begleitete Tag eröffnet auf dem Alten Markt den Straßenkarneval mit seinen Feiernden in Kostümen. Doch Vorsicht: Ohne Verkleidung zu erscheinen, gilt als verpönt.

Der allseits bekannte Rosenmontagszug stellt den Höhepunkt und gleichzeitig auch das Ende der Karnevalsaison in Köln dar. Mehr als 10.000 Jecken auf Festwägen und geschmückten Gefährten ziehen dabei durch die Straßen und begeistern nicht selten über eine Million Karnevalszuschauer. Auch zahlreiche Nebenveranstaltungen wie der Geisterzug und die Nubbelverbrennung sollten während der Ferien erkundet werden. Nur für die normalen Sehenswürdigkeiten Kölns, wie den weltberühmten Dom, wird man kaum Zeit und Raum haben.

Wem der Karneval in Köln zu groß ist und lieber etwas beschaulicher aber mindestens genauso viel Spaß haben will, für den stellt der Karneval in Schmidtheim eine echte Alternative dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv