Warum in die Ferne fahren, wenn das Gute doch so nahe liegt

Juist, die Zauberinsel im Wattenmeer!

Wer seinen Urlaub zur Insel Juist plant, hat mehrere Möglichkeiten der Anreise. Beliebt ist das Auto, doch bleibt dies in Norddeich stehen, denn Autos sind auf der Insel verboten. Daher geht die Anreise mit der Fähre weiter. Die auch Bahnreisende zu ihrem Endziel, in 90 Minuten über das Wasser bringt. Fliegen ist von Hamburg, Emden, Harlesiel oder mit dem Privatjet direkt ins Töwerland angesagt. Ein eigenes Boot kann im 2008 eröffneten Hafen anlegen.

Sonne, Sand und Meer und was sonst noch das Herz begehrt!

Der eigentliche Grund, warum es Leute auf die schöne Insel Juist zieht, ist der 17 km lange, weiße und feine Sandstrand, der zum Spaziergang oder zum Baden einlädt. Übrigens dürfen auch Hunde auf ihren extra Hundeplätzen die Insel genießen. Zu einem schönen Strand gehört das Strandleben, was auch ausgiebig mit Burgen bauen, Volleyball, Strand-Gymnastik und natürlich baden ausgefüllt wird. Auch für das leibliche Wohl wird vorzüglich gesorgt.

Als UNESCO-Weltnaturerbe hat der Naturschutz auf der Insel Juist Vorrang und ist überlebenswichtig. Genau aus diesem Grund geht jeder zu Fuß oder lässt ich in den Kutschen fahren. Beliebt sind natürlich die geführten Wattwanderungen. Doch auch Rundflüge über die Inseln sind ein Erlebnis. Einen Schiffsausflug sollte jeder einmal mitgemacht haben, da eine Fahrt zu den Nachbarn Borkum oder Norderney oder zu den Seehund-Bänken einfach dazugehört.

Eine Antwort auf Juist, die Zauberinsel im Wattenmeer!

  • Verliebt in eine Insel!

    Kur vom 02..11 bis 23.11.2010
    Aus vielen Städten kamen wir und standen dann am Norddeich Pier !
    Die Fähre wurde immer voller und der Seegang doller!
    Angekommen dann auf Juist war es auch schon düst.
    Keiner wusste dann so recht und manchen wurde dann auch schlecht!
    Kurze Rede,Zimmerschlüssel,Abendessen nicht vergessen .
    Schlafen gehen und dann sehen was wird uns der Morgen bringen.
    Arztgespräche, Therapie,Hausführung für alle dann das sich auch keiner verlaufen kann.
    Das Meer ,die Luft sind einfach toll,die Ruhe hier ganz wundervoll.
    Mal auszuspannen,loszulassen das war schon einfach Klasse!
    Die Ruhe hat mir gut getan.
    Sparzierengehen mal mit vielen,mal allein das soll ja auch so sein.
    Sich auszuruhen das tut gut und viele schöpfen neuen Mut.
    Mit vielen Frauen in einem Haus ,da denkt so mancher was für ein Graus,wer einmal eine Kur gemacht ,der weiß es hat doch Spaß gemacht.
    Und jeder nimmt so gut es geht,ein Stück davon auf seinem Weg.
    Lachen,Singen,Schwimmen da konnte man sich trimmen.
    Rückenschule,Gymnastic,Massagen und auch die Entspannung waren sehr schön und jetzt nach 3 Wochen müssen wir gehen.
    Dinge die man selten macht haben wirklich Spaß gemacht.
    Die Insel Juist ist wirklich schön.
    Die Kur ist nun vorbei und viele fühlen sich wieder frei.
    Positiv und entspannt fahre ich in mein Heimatland ( Deutschland)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv